Trommelwirbel und Pulverdampf im Chemnitztal

Markersdorf-Taura (EFC). Mit der Museumsbahn auf Zeitreise begeben kann man sich zum Sommeranfang am 20. Juni vom Bahnhof Markersdorf-Taura aus. Mitten ins historische Feldlager des „Banner der Freiwilligen Sachsen im Grenadierbataillon von Spiegel Chemnitz“ rollen dann die Züge der Eisenbahnfreunde Chemnitztal. Das Biwak am Ufer des Chemnitzflusses bietet allerhand Sehens- und Erlebenswertes. So kann den sächsischen Landsleuten, die freiwillig gegen Napoleon zogen um für Freiheit zu kämpfen, bei ihrem Lagerleben über die Schulter geschaut werden. Ausrüstung und Waffen werden zu sehen und zu hören, die Soldaten beim Exerzieren zu beobachten sein und im Bleikugelgießen können sich sogar die Gäste selbst versuchen. Aufpassen sollten auch alle wehrfähigen Männer unter den Besuchern, dass sie nicht ebenfalls gleich für das „Bataillon von Spiegel“ rekrutiert werden. Natürlich wird über die Zeit der napoleonischen Befreiungskriege 1813 – 1815 auch so viel zu erfahren sein.

Im Museumsbahnhof im Claußnitzer Ortsteil Markersdorf lädt parallel das schon traditionelle kunterbunte Bahnhofsfest am 20. und 21. Juni zum Staunen, Anfassen und Mitmachen ein. Unter anderem erwartet die Jugendfeuerwehr die Kleinen zum Spielen und Üben und die Modelleisenbahnfreunde die etwas Größeren zum Basteln und Werkeln. Die Euroschule Taura bietet Interessantes für Jung und Alt und natürlich wird ausgestellt und zum Ausprobieren eingeladen. Das vollständige Programm bieten die Bahnfreaks aus Markersdorf auf ihrer Internetseite www.chemnitztalbahn.de.

Hier noch einige Bilder.